Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Webseiten der dacoso GmbH. Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihr Interesse an unserem Unternehmen sowie unseren Produkten und Dienstleistungen. Die europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) regeln den Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und den freien Verkehr solcher Daten. Grundlage der Verordnung ist die Verarbeitung von personenbezogenen Daten „auf rechtmäßige Weise, nach Treu und Glauben und in einer für die betroffene Person nachvollziehbaren Weise“. An dieser Stelle möchten wir Ihnen deshalb Ihre Rechte mit Bezug auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten erläutern. Bitte lesen Sie sich unsere Datenschutzerklärung sorgfältig durch.


I. Name und Kontaktdaten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch:

dacoso data communication solutions GmbH
Robert-Bosch-Straße 25a
63225 Langen
Telefon: +49 6103 404569 0
Telefax: +49 6103 404569 9
E-Mail: info@dacoso.com
Vertreten durch:
Horst Pohl, Thomas Joswig

Der Datenschutzbeauftragte der dacoso GmbH ist unter folgender Anschrift erreichbar:

dacoso data communication solutions GmbH
An den Datenschutzbeauftragten
Robert-Bosch-Straße 25a
63225 Langen
Telefon: +49 6103 404569 0
Telefax: +49 6103 404569 9
E-Mail: datenschutzbeauftragter@dacoso.com


II. Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten

Aufruf der Website

Beim Aufruf unserer Website werden von unserem Webserver standardmäßig folgende Daten erfasst:

  • der Name Ihres Internet Service Providers
  • die Website, von der aus Sie uns besuchen
  • die Seiten, die Sie bei uns besuchen
  • die übertragene Datenmenge
  • Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse Psendonymisiert)
  • Datum und Dauer des Besuches

Die Erfassung, Speicherung und Auswertung dieser Daten erfolgt zu statistischen Zwecken und zur Gewährleistung der Systemsicherheit. Diese Daten werden anonym erhoben und getrennt von allen personenbezogenen Daten gespeichert. Eine Zusammenführung findet nicht statt. 

Allgemeine Anfragen

Über den Link mit der E-Mail-Adresse der dacoso GmbH kann der lokale Mailclient Ihres Endgerätes (PC, Tablet, Telefon) geöffnet werden, sofern eine entsprechende Software auf Ihrem Endgerät verfügbar ist. Mit der Kontaktaufnahme durch Sie per Mail, Fax, Telefon ist die Rechtsgrundlage für die dacoso GmbH gegeben, die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten zu dem von Ihnen angegebenen Zweck zu verarbeiten. Wir führen keine Weiterverarbeitung Ihrer Daten für andere Zwecke durch. Unser berechtigtes Interesse der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten liegt in der Anbahnung von neuen Geschäften. 

Ticketeröffnung für Kunden der dacoso GmbH

Für Kunden der dacoso GmbH besteht die Möglichkeit, unsere Hotline anzurufen. Dabei werden die Daten und Informationen (z.B. Name, Rufnummer, Name des Unternehmens, Grund des Anrufs) erfasst, die für die Durchführung der jeweiligen Support- und Wartungsverträge erforderlich sind. Außerdem wird durch den Mitarbeiter der Hotline geprüft, ob ein Support - oder Wartungsvertrag abgeschlossen wurde. Nur in diesem Fall werden die zur Vertragserfüllung erforderlichen Daten verarbeitet. Falls Sie keinen Support - oder Wartungsvertrag abgeschlossen haben, starten Sie bitte eine entsprechende Anfrage über unsere E-Mailadresse.


III. Cookies

Die dacoso GmbH verwendet auf einzelnen Webseiten Cookies, um Ihnen die Leistungen individueller zur Verfügung stellen zu können. Cookies sind kleine Textdateien, welche über den von Ihnen genutzten Browser auf Ihrem Endgerät gespeichert werden.
Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.
Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben.
Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht. Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

Zum anderen setzten wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten. Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.
Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch.
Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.


IV. Nutzung und Weitergabe persönlicher Daten und Zweckbindung

Alle im Rahmen der Internetdirektdienste der dacoso GmbH anfallenden personenbezogenen Daten werden entsprechend den jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten, nur zum Zweck der Vertragsabwicklung und zur Wahrung berechtigter eigener Geschäftsinteressen in Hinblick auf Beratung und Betreuung unserer Kunden und die bedarfsgerechte Produktgestaltung erhoben, verarbeitet und genutzt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

    Sie uns dazu Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,

    die Verarbeitung zur Durchführung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,

    die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, oder

wenn die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt.


V. Links zu anderen Websites

Die Website der dacoso GmbH enthält Links zu anderen Websites. Für die Datenschutzprinzipien oder den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. 


VI. Sicherheit

Die dacoso GmbH setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um die Daten, die Sie der dacoso GmbH zur Verfügung stellen, durch zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.


VII. Minderjährigenschutz

Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder der Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Die dacoso GmbH fordert keine personenbezogenen Daten von Kindern und Jugendlichen an. Wir verarbeiten solche Daten nicht wissentlich. Das Angebot der dacoso GmbH richtet sich ausschließlich an Gewerbetreibende oder Stellensuchende.


VIII. Verweise und Links zu Webseiten anderer Anbieter, Datenschutzerklärung für die sozialen Medien

Das Internet-Angebot der dacoso GmbH enthält Verweise und Links zu Webseiten anderer Anbieter. Wir haben keinen Einfluss darauf, ob diese Anbieter die Datenschutzbestimmungen einhalten. Es ist zurzeit rechtlich nicht abschließend geklärt, ob und inwieweit alle sozialen Netzwerke ihre Dienste im Einklang mit europäischen datenschutzrechtlichen Bestimmungen anbieten. Wir möchten Sie daher ausdrücklich darauf aufmerksam machen, dass die seitens der dacoso GmbH genutzten Dienste wie Twitter, Facebook, LinkedIN , XING, GOOGLE oder auch die Dienste anderer Anbieter die Daten ihrer Nutzer gemäß ihren eigenen Verarbeitungsrichtlinien abspeichern und nutzen. Die dacoso GmbH hat keinen Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung durch die sozialen Netzwerke oder durch andere Anbieter von Diensten. Es bestehen bei der dacoso GmbH keine Erkenntnisse darüber, in welchem Umfang, an welchem Ort und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, inwieweit die Netzwerke bestehenden Löschpflichten nachkommen, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen werden oder an wen die Daten weitergegeben werden.


IX. Rechte der betroffenen Person

Jede betroffene Person hat Rechte gemäß Art. 12 ff. Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO). Zur Wahrnehmung dieser Rechte kann sich die betroffene Person jederzeit an den Datenschutzbeauftragten der dacoso GmbH wenden. Hierunter fällt insbesondere das Recht auf:


Auskunft – Art. 15 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von der dacoso GmbH eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen: 

  1. die Verarbeitungszwecke;
  2. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  3. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  4. falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und DSGVO – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.


Berichtigung – Art. 16 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.


Löschung – Art. 17 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von der dacoso GmbH zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und die dacoso GmbH ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und die Verarbeitung der Daten nicht erforderlich ist:

  1. Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  6. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Hat die dacoso GmbH die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist die dacoso GmbH gemäß Art. 17 Absatz 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.


Einschränkung – Art. 18 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von der dacoso GmbH die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist: 

  1. die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
  3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  4. die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.


Datenübertragbarkeit – Art. 20 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. 

Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde. 


Widerspruch – Art. 21 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Die dacoso GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung sind nachweisbar, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. 

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.


Beschwerderecht

Sofern Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten gegen geltendes Recht verstößt, können Sie gem. Art. 77 DSGVO jederzeit mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde wenden. Dieses Recht gilt unabhängig anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.


Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat jederzeit das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu widerrufen.


X. Bewerbungen

Soweit personenbezogene Daten im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens erhoben, verarbeitet oder gespeichert werden, so erfolgt dies nur Zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Kommt mit dem Bewerber kein Beschäftigungsverhältnis zustande, so werden die Daten drei Monate nach Ende des Bewerbungsverfahrens gelöscht, sofern nicht gesetzliche Vorgaben etwas anderes bestimmen oder sonstige berechtigte Interessen der verarbeiteten Stelle einer Löschung entgegenstehen. Sonstige Interessen in diesem Zusammenhang sind insbesondere Beweispflichten in einem Verfahren nach den AGG.


XI. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I lit.a DSGVO für eine mit Einwilligung erfolgte Verarbeitung, Art. 6 I lit.b DSGVO für eine Verarbeitung zur Erfüllung von Verträgen, sowie Art. 6 I lit.c DSGVO für eine Verarbeitung zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben. In Ausnahmefällen kann eine Verarbeitung auch auf Grundlage des Art. 6 I lit.d DSGVO zum Schutz von lebenswichtigen Interessen erfolgen, sowie nach Art. 6 I lit.e DSGVO zur Wahrnehmung einer Aufgabe, welche im öffentlichen Interesse liegt und die dem Verantwortlichen übertragen wurde erfolgen.


XII. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Die dacoso GmbH behält sich vor, diese Datenschutzerklärung bei Bedarf anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unseres Angebots in der Datenschutzerklärung umzusetzen, zum Beispiel bei der Einführung neuer Leistungen. Für einen erneuten Besuch unserer Website gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten der dacoso GmbH.

Stand der Datenschutzerklärung: August 2018