Kontakt

Schneller als der Schaden: Viren sofort blockieren

Hacker entwickeln nahezu stündlich neue Schadcodes und gängige Anti-Viren-Programme liefern nur mit Zeitverzug die Abwehrstrategie. Mit Managed EDR durchkreuzen Sie die Pläne der Angreifer: Auf Basis künstlicher Intelligenz wird sofort erkannt, wenn auf den Laptops oder Servern in Ihrem Unternehmen Bedrohliches auftaucht – noch bevor die Malware aktiv wird.

Um auch unbekannte Malware auf den Endgeräten erkennen zu können, brauchen Sie neue Ansätze im Umgang mit den Daten-Sabotagen. Wir betreiben in unserem Security Operations Center (SOC) eine intelligente Lösung für Sie, mit der ein Großteil der Endgeräte in Ihrem Unternehmen abgesichert wird – auch gegen noch völlig neue Malware. Managed EDR (Endpoint Detection & Response) nimmt Ihnen die Sorge, zu spät dran zu sein: Bedrohungen werden blockiert, sobald sie auftauchen.

Managed EDR blockiert auch unbekannte Schadcodes

Dafür kommt Machine Learning zum Einsatz. Künstliche Intelligenz kennt die Muster der bekannten Viren und stellt Eindringlinge unter Quarantäne, die in Teilen an diese Muster erinnern und deshalb als bösartig identifiziert wurden. Sogenannte Software-Agenten detektieren die Angreifer innerhalb der Betriebssysteme Windows, Linux und MacOs, und zwar auch in Virtual Desktop Infrastructures (VDI). 

Software-Agenten im Dauereinsatz 

Informationsbasis für unsere EDR-Lösung ist eine ständig aktualisierte Malware-Datenbank, die in der Cloud verfügbar ist. Doch auch ohne Cloud-Verbindung, z. B. wenn Notebooks außerhalb des Unternehmensnetzwerkes genutzt werden, können wir mit Managed EDR sicherstellen, dass ein Rundumschutz besteht: Die ständig aktiven Software-Agenten nutzen die zuletzt lokal gespeicherte Kopie der Datenbank und scannen durchgängig sämtliche Aktivitäten. 

Soviel Schutz wie nur möglich für Ihre Endpunkte

Unsere Sicherheitsexperten im dacoso SOC installieren, betreiben und überwachen die EDR-Lösung für Sie. Zum Service gehört beispielsweise auch die Kontrolle, wer wo und wie Skripte, also Befehlsabfolgen oder versteckte Makros, ausführen darf. Die Verwaltung der Sabotage-gefährdeten USB-Geräte in Ihrem Unternehmen kann ebenso dazu zählen wie das Sperren nicht-autorisierter Geräte wie z.B. DVD-Laufwerke. So sind Sie wirksam und rechtzeitig gegen die sich ständig ändernden Cyber-Bedrohungen gewappnet, ohne selbst personelle Ressourcen und technisches Know-how investieren zu müssen. 

Ihre Vorteile

  • Malware frühzeitig unter Kontrolle bringen
  • bei Bedrohung sofortiger Alarm
  • Machine Learning sorgt für ständige Wissensanpassung 
  • auf Wunsch Skript-Verwaltung und USB-Kontrolle
  • Betrieb und Monitoring im BSI-zertifizierten SOC

Wie können wir helfen?