Fehler suchen und beheben

Das Konzept kann noch so ausgeklügelt und das Equipment top sein – Fehler im Rechenzentrum treten trotzdem mal auf. Wer sie finden will, hat eine aufwändige Suche vor sich. Man braucht Zeit, viel Know-how und die nötige Ausrüstung.

Der Profi-Check 

Wir nehmen Ihnen die mühselige Fehlersuche ab. Da im Rechenzentrum viele Komponenten (Geräte, Leitungen, Verbindungen, Applikationen) zusammenspielen, sind unsere Messmethoden differenziert. Ziel ist es, schwache Leistungen genau zu orten und mit der Fehlerbehebung für mehr Power im Data Center zu sorgen.

 

 


FOM: Fiber Optical Measurement

Wir kontrollieren die Netzwerk-Verbindungen in Ihrem Rechenzentrum – entweder noch vor der Installation oder danach. Um Fehlerquellen zu finden und die Performance hochzuschrauben, nutzen wir fünf unterschiedliche Messprinzipien.

Spektralanalyse

Die optische Leistung jedes einzelnen Kanals des WDM-Systems wird gemessen und beurteilt. So kann die Fehlersuche schnell auf die Übertragungsstrecke bzw. die Übertragungstechnik eingegrenzt werden.

Dämpfungsmessung/-ortung

Fehler in der Glasfaserstrecke führen zu einer stark erhöhten Dämpfung in dem jeweiligen Bereich. Das zeigt sich in der Rückreflektion von Licht. Die Laufzeit dieses reflektierten Lichtes gibt genauen Aufschluss darüber, wo sich die entsprechenden Fehler auf der Faserstrecke befinden.

Dispersionsmessung

WDM-Systeme erzielen häufig dann nicht die volle Leistung, wenn Dispersion im Spiel ist. Basierend auf den Ergebnissen unserer Messungen bieten wir die entsprechenden Kompensationsfasern an.

Ethernet- und IP-Messung 

Für Layer 2 bieten wir umfassende Ethernet-Tests an, bei denen Bitfehler sowie Durchsatz, Auslastung und Latenz geprüft werden. Darüber hinaus führen wir spezifisch konfigurierte IP-Tests auf Layer 3 durch. Die Messungen sind auf allen gängigen optischen und elektrischen Schnittstellen machbar.

Applikationsmessung

Selbst tadellos funktionierende Glasfasern schützen nicht vor möglichen Fehlern in den Netzwerk-Komponenten. Unsere Messungen umfassen die oberen Netzwerk-Layer, um damit Durchsatz und Auslastung einzelner Protokoll- und Applikationsdaten End-to-End bestimmen zu können.


SIS: SAN Investigation Service

Mit unseren SAN Investigation Services prüfen wir die Leistungsfähigkeit des Netzwerks. Aus Gründen des Datenschutzes bauen wir dafür eine eigene Testumgebung auf, mit eigenen Datenquellen (Initiators) und eigenen Datenzielen (Targets).

dEGbox als Testdatenquelle

Dafür setzen wir unsere dEGbox ein. Dahinter steckt ein von uns modifiziertes Linux-System mit dacoso Test-Software. Die Boxen verfügen über Fiber Channel Interfaces und lassen sich auf die jeweilige Situation im SAN anpassen. Das Ganze immer, ohne sensible Kundendaten zu nutzen.

Traffic-Analyse

Die Analyse des Traffics erfolgt mit dem X-Gig Analyzer, einem Fiber-Channel-Analyzer von Finisar. Er ist in der Lage, Datenverkehr bis zu einer Geschwindigkeit von 16 Gbit/s  zu lesen und zu analysieren.

SAN-Problemanalyse

Auch wenn alle Einzelkomponenten in einer SAN-Umgebung zertifiziert sind, kann es im Zusammenspiel haken. Wir untersuchen Logs, Statistiken, Traces usw. im Kontext zueinander und werten diese aus. So lassen sich Fehler finden oder zumindest eingrenzen.

Error-Log-Analyse

Fehler können auch im Glasfaserkabel, in den Patchfeldern, im Stecker liegen oder eben auch in der Übertragungstechnik. Hier geht es also um die Hardware in Ihrem Rechenzentrum, bei der wir die Error-Logdaten dieser Geräte detailliert ins Visier nehmen. Spezielle Testumgebungen sind dafür nicht mehr notwendig.

FICON-Analyse

Wir arbeiten mit FICON-Protokollanalyzern, wenn es zwischen Anbindungen zu Konvertierungsproblemen kommt. Die Datenströme werden gründlich geprüft, Probleme eingegrenzt, ausgewertet und bei Bedarf behoben. Einer betriebssicheren Weiternutzung der Geräte steht dann nichts mehr im Wege.