Nokia

Nokia ist einer der weltweit führenden Telekommunikationskonzerne. Mit der Übernahme von Alcatel-Lucent 2015 hat sich das Unternehmen das Know-how und die Produkte dieses Premium-Herstellers für Telekommunikations- und Netzwerkausrüstung gesichert. Nennenswert  sind hier insbesondere die leistungsfähigen Core Router, die Geräte für den rauen Außenbereichseinsatz sowie die Nuage-Network-Lösung für die intelligente Vernetzung im Rechenzentrum.

Warum Nokia?

Nokia hat eine Netz-Plattform entwickelt, die ausdrücklich auf die extrem hohen Ansprüche der Netzbetreiber zugeschnitten ist. Über Carrier-Grade-Equipment werden Lösungen implementiert, die verlässlich stabil und besonders skalierbar sind, so dass das Netz-Management jederzeit flexibel agieren kann. Anspruchsvolle Geräte – differenzierte Wartung: Unsere Technik-Mannschaft ist inzwischen sehr gewieft im Umgang mit der Nokia-Hardware und sorgt dafür, dass die Geräte im Betrieb halten, was sie versprechen.

Carrier-Grade-Equipment

Das Carrier-Grade-Equipment von Nokia unterstützt Carrier-Ethernet (CE 2.0), um Netzwerke direkt auf Layer 2 zu verbinden, so dass z.B. IP-Dienste problemlos übertragen werden können. Geschäftliche Ethernet-Dienste, wie Virtual Private Wire Services (VPWS/VLL) und Virtual Private LAN-Dienste (VPLS), sind damit einfach realisierbar. Daten, Sprache und Video können mit MPLS (Multiprotocol Label Switching) in Kombination mit Bridged Ethernet, Stacked-VLANs und H-QoS (Hierarchisches Quality-of-Service) ohne Einbußen gleichzeitig übertragen werden. Auch Medien-, Dienst- und Transportprotokolle können zur Aggregation und zum Routing eingebunden werden, z.B. für E1-Datenverkehr oder für die Geräte-Überwachung in der Gebäudeleittechnik oder Prozessdatenverarbeitung. Durch die gemeinsame Management-Oberfläche wird die Kontrolle über die gesamte Lösung und ein schneller Ende-zu-Ende-Service ermöglicht.

7750 Service Router

Der 7750 Service Router (SR) ist der branchenführende IP/MPLS-gestützte Multiservice-Router  und wurde speziell für Unternehmenskunden mit geschäftskritischen Anwendungen sowie für Carrier entwickelt. Er ist ideal für den Einsatz als Backbone-Knoten in einem größeren Netzwerk oder als WAN-Layer-3-Access Point in einem Layer-2-Netzwerk und bietet eine große Auswahl an Ethernet-, SDH/SONET-, ATM/CES- und TDM-Schnittstellen. Der 7750 nutzt die Stärke des Service Router-Betriebssystems (SR OS) –  für maximale Dienstflexibilität und Betriebssicherheit. 

7705 SAR Service Access Router

Die Produkt-Familie der Service Access Router Nokia 7705 SAR bietet in einem Gerät alle Funktionen, die z.B. für den Betrieb der Netze von Versorgungsunternehmen notwendig sind, die die KRITIS-Anforderungen (Nationale Strategie zum Schutz Kritischer Infrastrukturen) erfüllen müssen:  

  • gehärtete Gehäuse für den Outdoor-Einsatz
  • FireWall
  • Verschlüsselung auf IPsec oder wichtiger auf MPLS-Ebene (mit der Funktion Network Group Encryption wird der MPLS pseudowire verschlüsselt), d.h. damit können auch Nicht-IP-Traffic, z. B. Steuerdaten wie SCADA etc., verschlüsselt werden sowie auch die Routingpakete zwischen den Routern
  • Multi-Service-fähig für Daten, Sprache, Video, Steuerdaten etc.
  • serielle Schnittstellen für den Anschluss von z.B. Steuergeräten mit SCADA & integriertem Terminalserver ​

7210 SAS Service Access Switch

Der Services Access Switch 7210 dient als Plattformfamilie für  MPLS-befähigtes Carrier Ethernet mit vielen Möglichkeiten von  VPLS, VLL bis hin zu IP VPN. Die Produktfamilie besteht aus etlichen unterschiedlichen Geräten, vom kleinen Ethernet-Kunden-CPE bis zum Carrier-Ethernet-Core-Knoten SAS-R12 mit MPLS-Funktionalität und modularem Aufbau. Somit kann die ganze Bandbreite an Anforderungen von Demarkation und Aggregation kosteneffizient abgebildet werden.​

7950 XRS Extensive Routing System

Dieser Router ist einer der leistungsfähigsten Core Router auf dem Markt und im Einsatz beim größten Internetknoten der Welt. Der 7950 XRS ist extrem platz- und energiesparend und bietet fast die doppelte Dichte alternativer Systeme. Er bietet derzeit bis zu 160 x 100 oder 1.600 x 10 Gigabit Ethernet Ports.

Virtual Network Services (VNS)

Der anhaltende Wachstumsboom von Cloud-Diensten führt dazu, dass IT-Entscheider ihre bisherigen Konzepte für den Betrieb ihrer IT-Systeme im Rechenzentrum überdenken. Gerade, wenn immer mehr IT-Aufgaben in die Cloud wandern, geht es darum, die eigene Server-Infrastruktur optimal auszulasten und kostengünstig zu betreiben. Mit SDN (Software Defined Networks) lässt sich die Netzwerk-Infrastruktur an die sich verändernden Kapazitäts- und Bandbreiten-Anforderungen der Server und Applikationen ohne manuellen Eingriff anpassen. Durch die Virtual Network Services (VNS) von Nuage Networks, einem Produktsegment von Nokia, ist es möglich, auch verteilte Standorte in das virtualisierte Networking zu integrieren und dadurch Veränderungen in der gesamten Infrastruktur von Unternehmen und Rechenzentren zu beschleunigen.